Es sollen wohl Berge weichen und Hügel hinfallen,
aber meine Gnade soll nicht von dir weichen,
und der Bund meines Friedens soll nicht hinfallen,
spricht der Herr dein Erbarmer.
Jes. 54,10

Fragt man das Schicksal: Warum, warum?
Schicksal gibt keine Antwort. Schicksal bleibt stumm.
Für alle, die in Gott verbunden, gibt es keinen Abschied.

Freuen wir uns für ihn, denn seine Seele ist befreit.

Freund so du etwas bist, so bleib doch ja nicht stehn,
man muss aus einem Licht fort in das andere gehn.
Angelius Silesius, 17. Jhd.

Frieden gesucht, Frieden gefunden

Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst;
ich habe dich bei deinem Namen gerufen,
du bist mein!
Jesaja 43,1

Fürchte dich nicht, ich bin dein Schild und dein sehr großer Lohn.
1.Mose 15,1

Gebet und Arbeit sind die zwei Flügel deines Lebens.
Sie tragen dich heim zu Gott.

Geboren hinein in Not, gearbeitet und gelebt in Zufriedenheit,
geliebt von den Ihren, vertrauend auf die Gnade Gottes,
gestorben hinein in die Seligkeit.

Glaube, Hoffnung und Liebe, diese Drei sind Eins, das Größte aber ist die Liebe.

Gott hat uns aus der Tiefe seines Herzens für eine Weile ins Leben gerufen
und nimmt uns danach wieder in seinen ewigen Schoß zurück.
Johannes 4,16

Copyright © 2010-2015. Jorra & Tröger GmbH. Alle Rechte vorbehalten.